MB 22042018 Spielszene reduziertMB 22042018 Spielszene reduziert

Am Sonntag waren die Mädchen B Gastgeberinnen der Hinrunde der Vorrundengruppe 1 der Kleinfeldwestfalenliga. Die Mannschaft von Trainerin Nina Osterhoff konnten alle ihre 3 Spiele gewinnen.

Im ersten Spiel gegen den SSC Lünen traf Ineke Lehmkühler auf Vorlage von Julia Kiffe zum vielumjubelten 1:0 – Siegtreffer.

Im zweiten Spiel gegen den TV Datteln trafen erneut Ineke Lehmkühler und Frieda Huber zum sicheren 2:0 – Erfolg.

Im dritten und letzten Spiel gegen den VfB Hüls gelang zum Abschluss ein klarer und hoch verdienter 4:0 – Erfolg. Die Tore erzielten Ineke Lehmkühler(2), Frieda Huber und Julia Kiffe. Weiter geht es mit der Rückrunde am 17. Juni in Werne.

Mädchen B Feld 2018 reduziertMädchen B Feld 2018 reduziert

Knaben A Feld 2018Knaben A Feld 2018

Am Samstag waren die Knaben A, die mit dem HTC Hamm in einer Spielgemeinschaft spielen, Gastgeber der Hinrunde der Vorrundengruppe 1 der Kleinfeldwestfalenliga. Die Mannschaft der Trainer Tobias Böttiger und Alexander Motzkus erreichte 1 Sieg, 1 Unentschieden und zwei Niederlagen. Im ersten Spiel gegen den Buerscher HC ging die SG früh durch Paul Grüneberg mit 1:0 in Führung, erneut Grüneberg legte kurz vor der Pause nach und sorgte für die klare 2:0 – Halbzeitführung. Im zweiten Abschnitt wurden die Gäste aus Gelsenkirchen stärker und die Heimmannschaft verlor ihre klare Linie. Man leistete sich immer wieder Ballverluste im Spielaufbau, was Buer ab Mitte der 2. Hälfte auszunutzen vermochte und noch zum 2:2 – Ausgleich kam.

Im zweiten Spiel gegen die überforderte Mannschaft vom SSC Lünen landete die SG wie alle anderen Teams einen klaren Pflichtsieg. Beim 6:0 (3:0) trafen Paul Grüneberg(3), Philipp Kuchinke, Jesper Achenbach und Karl Strebe.

Im dritten Spiel gegen Hallen – Westfalenmeister VfB Hüls wurden den SGlern klar ihre Grenzen aufgezeigt, die Gäste agierten aus einer sicheren Abwehr viel mit langen Bällen und waren mit ihrer äußerst robusten Spielweise einfach zu clever. Das Körperspiel war aus meiner Sicht häufig über der Grenze, aber da die schwachen Schiedsrichter nicht eingriffen konnte Hüls das so durchziehen und den SGlern den Schneid abkaufen. Am Ende stand eine unverdiente 1:5 (1:3) – Niederlage, das Tor für die Heimmannschaft erzielte Jesper Achenbach(1:2) mit der 1. Hälfte.

Im vierten und letzten Spiel traf man auf Vorjahres – Westfalenmeister TV Datteln. Es begann ein Spiel auf Augenhöhe, beiden Teams merkte man die bereits 3 absolvierten Spiele an und unter dem Strich gewannen die Dattelner durch die bessere Bank knapp aber durchaus verdient mit 0:2 (0:1).

Weiter geht es am 16. Juni mit der Rückrunde in Gelsenkirchen-Buer.

Am Samstag ab 11:00 Uhr starten die Knaben A, die in einer Spielgemeinschaft mit dem Soester HC spielen, in die neue Kleinfeldsaison in der Westfalenliga Gruppe 1. Beim Turnier auf dem neuen Kunstrasenplatz des HTC treffen die Jungs auf Buerscher HC(12:00), SSC Lünen(13:00), VfB Hüls(14:30) und TV Datteln(15:30). Die Hammer Jungs hoffen auf zahlreiche Zuschauer unter der sportbegeisterten Hammer Bevölkerung.

 

Praktisch zeitgleich mit dem Turnier der Knaben A in Hamm gastiert die Weibliche Jugend A beim 1. Spieltag der Kleinfeldwestfalenliga im benachbarten Soest. Dort treffen die Hammer Mädels auf Dortmunder HG, Buerscher HC und Gastgeber Soester HC.

 

Am Sonntag ab 11:00 Uhr sind die Mädchen B Gastgeber der Kleinfeldwestfalenliga Gruppe 1. Die HTCerinnen treffen auf SSC Lünen(11:30), TV Datteln(12:30) und VfB Hüls(14:30). Auch hier hoffen die Mädels auf zahlreiche Zuschauer.

 

Für alle die sich schon einmal einen Eindruck davon machen möchten, wie die Clubanlage im Spätsommer 2016 aussehen wird, haben wir diese Zeichnung hochgeladen:

Zeichnung ClubanlageZeichnung Clubanlage

Am gestrigen Samstag war der HTC Hamm Gastgeber für die Kleinfeldhinrunde der A-Mädchen in Westfalen.

Im ersten Spiel spielte der Gastgeber gegen die Mädchen vom Bielefelder TG. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen und es gab viele Torchancen auf beiden Seiten, wobei kein Team vollziehen konnte. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit gelang es dann Paula Hesse sich durch die Abwehr der Gegner zu dribbeln und den Ball aufs Tor zu bringen. Leider traf sie aber nur den Pfosten, doch der Abpraller wurde dann von Contessa Prygodda verwertet. Mit der 1:0 Führung für Hamm endete das Spiel nach 24 Minuten Spielzeit.

Das zweite Spiel machten die Teams vom TV Werne und dem SSC Lünen unter sich aus. Das Spiel endete mit 3:0 für Lünen.

Spiel Nr. 3 bestritten dann der Bielefelder TG und das Team aus Lünen. Auch dieses Spiel konnte Lünen mit 1:0 für sich entscheiden.

Das nächste Spiel rief den Gastgeber wieder auf den Platz. Die Mädchen vom HTC mussten gegen die Mädels vom TV Werne antreten. Das Spiel war schnell entschieden. Nach 2 schönen Toren seitens Hamm durch Sina Schürkamp in der ersten Hälfte und 2 Treffern von Paula Hesse in der zweiten Halbzeit war der Sieg garantiert. 

Das Anschlussspiel bestritt der Bielefelder TG und die Mannschaft aus Werne. Der Sieg ging mit 3 Treffern klar an Bielefeld.

Im Turnierabschlussspiel musste Hamm gegen das starke Team aus Lünen spielen. Beide Teams hatten bis zu diesem Zeitpunkt alle Spiele gewonnen. Der Sieger dieses Spiels würde fürs erste die Tabellenführung in der Kleinfeldliga übernehmen. Das wussten auch die Spielerinnen und leisteten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Es gab schöne Aktionen in beiden Schusskreisen, die aber erstmal immer von den Keepern pariert wurden. Doch dann spielte sich Hamm in einen Rausch. Durch ein schönes Zusammenspiel aus der Abwehr heraus, gelang es Paula Hesse und Sina Schürkamp den Ball gefährlich vor das gegnerische Tor zu bringen, der dann gleich 3 Mal von Contessa Prygodda verarbeitet wurde. Nach zwei weiteren Treffern von Paula Hesse trennten sich die Teams mit einer 5:0 Führung für Hamm.

Am 13.06.2015 wird dann die Rückrunde in Werne ausgetragen.

Wir gratulieren den Mädchen A zu diesem tollen Spieltag und wünschen auch für den Rest der Saison viel Erfolg.

Am Sonntag hatten die Hammer Hockeyspieler Heimrecht gegen den Tabellenersten der 3. Verbandsliga, TG Bielefeld. Der Gast hatte die bisher ausgetragenen fünf Saisonspiele alle gewonnen. Beim Hinspiel hatten die Hammermit 3:7 das Nachsehen.
Endlich konnten die Gastgeber mal bis auf eine Ausnahme die besten Spieler auf den Platz bringen. Im Laufe der Saison hatte man immer wieder Probleme mit Verletzungen oder anderen Spielerabsagen. So war man auf Seiten des Gastgebers vorsichtig optimistisch,dass man zumindest mithalten kann.
Dies gelang dann auch bereits zu Beginn. Zwar gingen die Gäste nach einer Einzelleistung in Führung, doch liessen die Hammer sich nicht beirren.
Durch enormen Druck auf die Gästeabwehr gelang es immer wieder den Gegner zu verunsichern und zu Fehlern zu zwingen. Der pfeilschnelle Aaron Haferkamp tat sich dabei besonders hervor. Er zwang seine Gegenspieler oft zu unkontrollierten Abspielen die von den Hammern abgefangen werden konnten.
Beim Halbzeitpfiff war es so gelungen aus dem Rückstand eine 3:1 Führung zu machen. Die Treffer hatten Matthias Alisch (2) und Haferkamp erzielt.
Beim Wiederanpfiff spürte man die Bemühungen der Gäste, das Ergebnis zu verbessern. Da die Abwehr um Routinier Hennes Kala aber sicher stand, verlief der zweite Spielabschnitt anders, als von den Bielefeldern gedacht.
Immer wieder starteten die Hammer schnelle Konter, die dann auch gut zuende gespielt wurden.
Zuschauer, aber auch die Gästespieler sahen staunend zu, wie der Vorsprung immer größer wurde und die Gastgeber am Ende mit 6:1 das Spiel für sich entschieden. Die Tore teilten sich Alisch und Haferkamp gerecht.
Beste Spieler auf dem Platz waren Haferkamp und Torhüter Marius Trümper. Aber auch Alisch mit seinen drei Treffern hatte viel zum Sieg bei getragen.
Die nächsten beiden Spiele bestreiten die Hammer auswärts. Am Samstag in Osnabrück, am Sonntag in Rheine. Auch in diesen Spielen wollen die Hammer Punkte mitnehmen.
 
Für den HTC spielten:
Marius Trümper, Hennes Kala, Marcel Meier, Jürgen Schlüter, Aaron Haferkamp, Matthias Alisch, Udo wessels, Dennis Staufenbiel
 

Am gestrigen Spieltag standen gleich 2 Mannschaften des HTC Hamm auf dem Hockeyplatz.
Die Knaben B mussten sich auswärts beim Soester HC im Rahmen der Verbandsliga-Rückrunde beweisen und die Mädchen B luden zur Qualifikationsrunde in Hamm ein.

Für die Knaben startete das Turnier vorerst etwas enttäuschend. Im Spiel gegen BTG Bielefeld machten die hammer Spieler erst Druck auf das gegnerische Tor, verwandelten aber keine ihrer Chancen. Anders aber die Bielefelder: Mit zügigen Kontern, konnte die BTG die Halbzeitpause schnell mit 3:0 für sich entscheiden. Die Pausenansprache in Hamm war klar: "Kämpfen, Konzentrieren und keine weiteren Tore kassieren!".
Die Ansprache hat gesessen, mit Abpfiff blieb es in der Begegnung beim 3:0. Zwar ging die zweite Halbzeit an Hamm, nur zählt im Hockeysport leider das Endergebnis.

Im zweiten Spiel mussten die Jungs gegen den Gastgeber Soest antreten. Durch schöne Kombinationen gelang es den Hammern das Spiel lange mit einer 2:1 Führung zu bestimmen. Leider fiel dann aber sehr kurz vor Abpfiff noch das 2:2 für Soest. In diesem Spiel haben die Hammer Knaben gezeigt, dass sie auch gegen einen Turnierfavoriten mithalten können.

Gegen 16.00 Uhr stand dann das Spiel TG-Schötmar gegen HTC Hamm auf dem Plan. Hier dominierte von Anfang an das Team aus Hamm. Mit einem 3:1 für Hamm ging es dann in die Vorbereitungen für das letzte Spiel.

Den Turnierabschluss machte der HTC Hamm dann perfekt. Im Spiel gegen den TSC Eintracht Dortmund präsentierten sich die Jungs dann von ihrer besten Seite. Durch ein wirklich schönes und konsequentes Zusammenspiel gelang es auch hier früh in Führung zu gehen. Mit einem 3:1 Endstand für Hamm hat wirklich niemand gerechnet!

Im Anbetracht der Tatsache dass für die Jungs noch kein Training nach der Winterpause statt fand und die Hinrunde von sehr viel Pech geplagt war, ist Trainer Marius Trümper mehr als zufrieden mit seinem jungen Team.

Für den HTC Hamm spielten:
Max Remmel
Jan Lube
Jan Lumnitz
Marius Brandherm
Jonas Kaufmann (TW)
Robin Kaufmann
Cedric Müller
Jan-Philipp Rausse
Julius Haußmann

Am Sonntag traten die Hammer Hockeyspieler in eigener Halle gegen HC Georgsmarienhütte an. Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie nicht von ungefähr an der Tabellenspitze der 3. Verbandsliga stehen. Mit Druckvollem Aufbauspiel setzte man die Hammer immer wieder unter Druck. Doch die Gastgeber wehrten sich gekonnt. Aus einem 0:1 machten die Hammer durch zwei Tore von Dennis Staufenbiel und Matthias Schade eine 2:1 Führung bis zur Halbzeit.

 

Auch in der zweiten Spielhälfte ging es hin und her. Noch während der 2:1 Führung gab es einen 7-m für Hamm. Leider scheiterte Dennis Staufenbiel am guten Gästekeeper.

Im weiteren Spielverlauf gelang dem Tabellenführer bis wenige Minuten vor dem Abpfiff eine 3:2 Führung. Als es dann erneut einen 7-m für die Hammer gab, schritt Routinier Hennes Kala zum Punkt und verwandelte sicher zum 3:3 Endstand.

 

Am 12. Januar findet das nächste Spiel für die Hammer Hockeyspieler in Rheine statt. 

 

Für den HTC spielten:

Kala, Hölscher, Süllwold, Trümper, M., Staufenbiel, Alisch, Trümper, O., Ulbricht, Wessles, Schade

 

Geschrieben von Hennes Kala

 

Am Samstag traten die Hammer Hockeyspieler zum Auswärtsspiel der laufenden Hallensaison in der 3. Verbandsliga bei THC Münster an.

Aufgrund einiger berufsbedingter Absagen fuhren die Gäste mit nur einem Auswechselspieler los.

Trotz des Nachteils, nur einmal wechseln zu können, spielten die Gäste gut mit. Durch eine verwandelte Kurze Ecke durch Marcel Meier stand es zur Halbzeit lediglich 2:1 für den Gastgeber.

Leider verschliefen die Hammer die ersten Minuten des Zweiten Spielabschnitts. Bis fünfzehn Minuten vor Abpfiff hatten die Münsteraner eine 6:1 Führung herausgeschossen.

Die Gäste kämpften aber weiter und man konnte mit einem Treffer, wiederum durch Meier, kurz vor Ende auf 2:6 verkürzen. Mit diesem Ergebnis mussten die Hammer auch die Heimfahrt antreten.

Am nächsten Sonntag haben die Hammer Heimrecht gegen THC Osnabrück. Spielbeginn ist um 11.30 Uhr.

Für den HTC spielten:

Marius Trümper, Hennes Kala, Claudio Süllwold, Oliver Trümper, Marcel Meier, Dennis Staufenbiel, Udo Wessels

 

Geschrieben von Hennes Kala

 

Regionalsport aus Hamm

wa.de - Sport

Login/Logout