Für langjährige Mitgliedschaft ehrte der HTC Hamm mehrere Mitglieder (von links): Manfred  Neuhaus (50  Jahre), Günter Schade, Norbert  Bussmann  (beide 30 Jahre), Lisa Bröckerhoff (20 Jahre),  Rudi de Graaf  (50  Jahre), Thomas Ormeloh (30 Jahre) und Vorsitzender Matthias Steinhaus. – Foto: prFür langjährige Mitgliedschaft ehrte der HTC Hamm mehrere Mitglieder (von links): Manfred Neuhaus (50 Jahre), Günter Schade, Norbert Bussmann (beide 30 Jahre), Lisa Bröckerhoff (20 Jahre), Rudi de Graaf (50 Jahre), Thomas Ormeloh (30 Jahre) und Vorsitzender Matthias Steinhaus. – Foto: pr

Mit guten Zahlen startete der Hockey- und Tennisclub in das neue Geschäftsjahr. Bei der Jahreshauptversammlung blickte der Verein nördlich der Lippe jetzt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. So stieg die Zahl der Mitglieder von 241 auf jetzt 255.

Als Grund für die erfreuliche Entwicklung entgegen dem Trend führten die Vorstandsmitglieder in ihren Berichten vor allem die gute Jugendarbeit im Hockey- und Tennisbereich an, ebenso wie einige Neuzugänge bei den aktiven Tennissenioren. So machen sich die Herren 40 in diesem Sommer dank Neuzugang Dinko Verzi und der Rückkehr von Simon Kottmann und Thomas Doritz berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die höchste Verbandsspielklasse, die Westfalenliga. Dank der guten Arbeit im Jugendbereich besteht darüber hinaus die Hoffnung, mittelfristig wieder eine Herrenmannschaft melden zu können.

Nicht nur der Blick auf die zurückliegende Saison, in der die Herren 60 um Verbandspräsident Robert Hampe die Meisterschaft im Bezirk Ruhr-Lippe feierten, fiel positiv aus. Auch die Planungen für die Zukunft hinsichtlich der Infrastruktur sind vielversprechend. So machte das Großprojekt „Kunstrasenplatz“ entscheidende Fortschritte. Von den 84 Teilnehmern der Versammlung – die Beteiligung war damit so gut wie noch nie – sprachen sich bei vier Enthaltungen 80 Mitglieder für die geplante Investitionsbeteiligung des Clubs aus. „Das war ein ganz eindeutiges Votum unserer Mitglieder“, freute sich Vorsitzender Matthias Steinhaus über das Ergebnis der Abstimmung vor allem wegen seiner Deutlichkeit. Damit könnte der langersehnte Kunstrasenplatz für den einzigen Feldhockeyverein der Stadt nun im Jahr 2016 Gestalt annehmen. Bereits 2014 hatte der Verein in seine Anlage investiert und die Terrasse am Vereinsheim samt Überdachung erweitert. In Summe war trotz dieser Investition der Haushalt über zwei Jahre ausgeglichen. „Wir stehen auf finanziell sehr gesunden Beinen“, vermeldete der Vorstand entsprechend eine weitere Positivnachricht.

Bei den anstehenden Neuwahlen fielen die Abstimmungen jeweils eindeutig aus. Neben Steinhaus blieben auch Kassenwart Heinz Nasse und Matthias Alisch (Stellv. Sportwart Hockey) und Wolfgang Moog (Stellv. Sportwart Tennis) im Amt. Marius Trümper und Marcel Meier sind Kassenprüfer. Wegen des beruflich bedingten Rücktritts von Isabel Siemer wurde Rolf Hoppe außerplanmäßig zum Jugendwart des Vereins gewählt. Verschiedene verdiente Mitglieder wurden für Ihre Treue geehrt: Uschi und Ewald Mokwa (30 Jahre), Jan Friedrich Härting, André Knippschild, Markus Bösl und Ingemar Bauersfeld (20 Jahre) sowie Ehren- und Gründungsmitglied Friedel Schmitz.

Info

Vorstand

Geschäftsführer: Wolfgang Moog

1. Vorsitzender: Matthias Steinhaus

2. Vorsitzender: Thomas Ormeloh

Sportwart Hockey: Matthias Schade

Jugendwart Hockey: Udo Wessles

Sportwart Tennis: Wilfried Jasmer

Jugendwart Tennis: Rolli Hoppe

Kontaktdaten: Clubhaus: 02381/32272

Ansprechpartner: Wolfgang Moog: 02381/673406

Internet: www.htchamm.de

Mitglieder: 255 (2014: 241)

Regionalsport aus Hamm

wa.de - Sport

Login/Logout